aktuelles GeTwitter


Besucher

Geodaten zur Bewältigung der Flüchtlingslage

Das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie unterstützt alle nichtkommerziellen Vorhaben von Verwaltungsstellen des Bundes, der Länder und Kommunen sowie von Nicht-Regierungsorganisationen und Unternehmen bei der Bewältigung der Flüchtlingslage mit der gebührenfreien Bereitstellung des europaweiten Darstellungsdienstes TopPlus-Web-Refugees, des deutschlandweiten Geokodierungsdienstes der Vermessungsverwaltungen der Länder sowie eines Routingdienstes. Die Dienste stehen ab sofort bis zum 31.12.2017 zur […] […]

Download georeferenced images Google, Bing, OSM etc.

It is possible to view and download high resolution satellite georeferenced images and conventional maps submitted by such services as Google Earth, Google Maps, Bing Maps, DigitalGlobe, Yandex, Yahoo! Maps, VirtualEarth, OpenStreetMap with SAS.Planet free program… Read more […]

OSM Mapping-Event für den Kongo (DRC) am 15.02. in Berlin

[ 15. Februar 2014; 10:30 bis 18:00. ] Hallo OSM-Mapper, ich arbeite am Institut für Informatik an der FU-Berlin. Unser Lehrstuhl arbeitet mit OSM-Daten und hat unter anderem das mapsforge-Projekt, eine Bibliothek für vektorbasierte Offline-Karten für Android, in Leben gerufen. Mein Kollege Shoaib Burq engagiert sich im Humanitarian OSM Team (HOT) und wir organisieren am 15. Februar ein Mapping-Event für Ärzte ohne Grenzen (Médecins Sans Frontières (MSF)) im Betahaus. Am […] […]

OSM Hack Weekend in Berlin

[ 25. Januar 2014 bis 26. Januar 2014. ] Hallo, am 25./26.01. findet in Berlin wieder ein OSM-Hackweekend statt. Details (Ort, Zeit, …) findet ihr im >> OSM-Wiki. Dort sieht man auch wer sich bereits angemeldet hat und woran gearbeitet werden soll. Es ist auch noch Platz in der Liste. Am Vorabend (Freitag, 24.01.) wird es ein Kennenlerntreffen geben. Das Lokal wird auf der Wikiseite ergänzt, sobald es feststeht. Viele Grüße, Lars […]

Uncharted territory: amateur cartographers fight to put their communities on the map

Ein spannender Artikel der u.a. zeigt, warum wir mehr als eine Karte benötigen. Während Google sich mit solchen Aussagen schmückt: „We now have 90 percent of the world covered in higher quality maps“, zeigt Katie Collins die Realität: „Google, one of the modern-day wielders of power, operates a fairly closed system when it comes to […] […]