Kommende Ereignisse

  • Keine Termine.

aktuelles GeTwitter


Besucher

FOSSGIS-Konferenz 2015 in Münster

[ 11. März 2015 bis 13. März 2015. ] FOSSGIS steht für Freie und Open Source Software für Geoinformationssysteme. Die FOSSGIS-Konferenz ist im deutschsprachigen Raum die führende Konferenz zu diesem Thema. Sie behandelt neben FOSSGIS auch die Themen Open Data und OpenStreetMap. Die FOSSGIS Konferenz 2015 wird vom gemeinnützigen Verein FOSSGIS e.V, der OpenStreetMap Community und der Open Source Geospatial Foundation (OSGeo) in Zusammenarbeit mit […] […]

Geonect Nr. 6 ist da

Nach einem Sommer voller Tagungen berichten unsere Mitglieder in der neuen Ausgabe  von der AGIT, der FOSSGIS sowie der ADG. Wir stellen euch ein neues Mauer-Denkmal und den internationalen Kartographie-Studiengang von München, Wien und Dresden vor. Im Tech-Ticker findet ihr neben einem spannenden „Kartenspiel“, eine 3D-Spielerei zur Londoner U-Bahn und Infos zu den neusten frei […] […]

Umsetzung der Open-Data-Initiative des Landes Berlin

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt kündigt im Geoportal Berlin vom  16.09.2013 folgendes an: Ab dem 01.10.2013 werden die amtlichen Kartenwerke des Landes Berlin und die sonstigen Geodaten der Abteilung –Geoinformation– sukzessive kostenfrei über Geodienste zur Verfügung gestellt. Solange Geodaten noch nicht online abgegeben werden können, werden für die Offlineabgabe Grenzkosten in geringen Umfang erhoben. Die […] […]

Open Data Berlin im Regelbetrieb

In Berlins Datenportal „Open Data“ gibt es ab sofort fast 200 lizenzfreie Datensätze. „Mit dem neuen Auftritt starten wir nicht nur in den Regelbetrieb, sondern haben auch die Anzahl der verfügbaren Datensätze erheblich erhöht.“ Staatssekretär Guido Beermann Geodaten gibt es zum Beispiel unter Stadtplanung und Geographie. […]

BKG goes Open Data

Ab sofort sind Geodaten des BKG als Open Data verfügbar. Nun kann man zumindest im kleinmaßstäbigen Bereich Daten für ganz Deutschland bekommen. Neben Wms-Diensten gibt es Vektordaten in verschiedenen Projektionen und mit ausfühlichen Metadaten. Signaturen- und Objektartenkataloge sind auszugsweise einzusehen und auch der Stand der Daten ist sehr transparent. Ein erster Blick in die DLM-Daten war […] […]